10 Gründe, warum Tennis gesund ist

Woman in tennis practice

 

Gute Gründe, Tennis zu spielen …

01 Vielfalt
Tennis beansprucht sämtliche sportmotorische Aspekte: Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit werden trainiert. Tennis stellt so für den Stoffwechsel und den Bewegungsapparat die optimale Bewegungsform dar.

02 Knochen
Die relativ harten und teils abrupten Stöße beim Aufsetzen des Fersenbeins fördern die Knochendichte im ganzen Körper erheblich und haben positiven Einfluss auf die Knochenmasse. Das schützt vor Osteoporose, der häufigsten Knochenkrankheit im hohen Alter.

03 Geringes Verletzungsrisiko
Da Tennis keine Kontaktsportart ist, kommt es wesentlich seltener zu Prellungen und anderen Verletzungen, die bei Zusammenstößen mit Gegnern passieren.

04 Herz-Kreislauf
Laut einer US-Studie haben Tennis-Cracks einen geringen Körperfettanteil, ein größeres Herzvolumen und sind insgesamt fitter. Eine Langzeitstudie zeigte, dass regelmäßiges Tennisspielen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 41% senkt.

05 Muskelgruppen
Tennis beansprucht sämtliche Muskelgruppen. Insbesondere Arm-, Oberschenkel- und Wadenmuskulatur, aber auch Bauch-, Schulter-, Rücken- und Gesäßmuskulatur werden durch die vielen unterschiedlichen Bewegungsmuster trainiert.

06 Koordination
Das Zusammenspiel von Nervensystem und Muskulatur wird durch vielfältige Beanspruchungen geschult. Die Abhängigkeit von Entscheidungen des Gegners benötigt Umstellungs-, Reaktions- und Orientierungs- und Gleichgewichtsfähigkeit.

07 Altersunabhängig
Tennis kann man bei entsprechender Gesundheit und gutem Kreislauf bis ins hohe Alter spielen. Erfolg im Einzel und vor allem in der Gruppe gibt das Gefühl, mitten im Leben zu stehen und sorgt für Optimismus und Vitalität.

08 Kalorienverbrauch
Abhängig von der Intensität des Spiels sowie dem Alter, dem Gewicht und dem Stoffwechsel des Spielers lassen sich bis zu 1.000 Kalorien pro gespielter Stunde verbrennen. Das entspricht etwa einem Wiener Schnitzel mit Pommes.

09 Ganzjahressport

Tennis kann man zu jeder Jahreszeit spielen, in ganz Österreich gibt es zahlreiche Hallen und Outdoorplätze. Bewegungsabläufe müssen nicht jährlich zu Frühlingsbeginn neu eingeübt werden.

10 Freizeitsport
Tennis funktioniert auch gut ohne Wettkampfgedanken. Vor allem für ungeübte Spieler ist es angenehmer, ohne Games und Sätze zu spielen. Den Ball nur im Spiel zu halten, nimmt Unerfahrenen viel Druck weg.