Das 7-Punkte-Programm des ÖTV: Nationaltraining, Kinder und Nachwuchs

oetv_logo_klein_27032015

Nationaltrainings:

In regelmäßigen Abständen will der ÖTV die besten Jugendlichen im nationalen Leistungszentrum Südstadt zusammenführen und lädt diese dabei zu Vergleichswettkämpfen mit Jugendlichen aus anderen Bundesländern ein. Die Serviceangebote des „Kompetenzzentrums Südstadt“ sollen hierbei freilich zur Verfügung gestellt werden. Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung werden vom ÖTV übernommen.

Kinder und Nachwuchs:

Petra Russegger wird das Talente-Scouting in Österreich übernehmen und Kontakt mit Eltern und Trainern halten. Jeweils 4 Workshops Sichtungsturniere sollen alljährlich für die besten U9- und U10-Kinder veranstaltet werden. In allen Landesverbänden gäbe es einen eigenen Kidstennis-Beauftragten und es werde nach der „Play and Stay“-Methode der ITF mit den roten, orangenen und grünen Bällen und kürzeren, kindergerechten Schlägern trainiert. Zusätzlich gibt es auch 9 Landesschulreferenten, die aktiv in den Schulen die Sportart Tennis populär machen wollen.