Eine kurze Geschichte des ÖTV – 1963 bis 1973

Björn Borg | © Nationaal Archief Fotocollectie Anefo | CC BY-SA 3.0 | via Wikipedia

1963 wurde anlässlich des 50-jährigen ITF –Bestehens, mit Österreich als einem der zahlreichen Gründungsmitgliedern, der Federationcup gegründet. Bei der Jahreshauptversammlung der ILTF im Jahre 1964 in Wien wurde auch erstmals die Einführung offener Turniere für Amateure und Profis diskutiert; Österreich war dafür, ebenso wie Frankreich, England und Schweden, wurde aber überstimmt und erst 1968 gab es nur noch den Status des „Spielers“. 1973 wurde das Leistungszentrum Südstadt errichtet, dem regionale Zentren folgten.