Elterlicher Ehrgeiz im Tennis

by Elisabeth Brandl

Über 60.000 Österreicherinnen und Österreicher sind Wettkampfspieler in Vereinen, sehr viele davon Kinder. Manche werden von ihren Eltern ermuntert, manche sogar gedrillt. Einge Sportärzte sehen die Rolle ehrgeiziger „Tennis-Eltern“ aber nicht unbedingt negativ, da Sport ja auch eine Berufsausbildung sein kein, zu der Überwindung und die Unterstützung der Eltern dazugehört. Wenn Jugendliche ein Ziel vor Augen haben, dann sei dies doch großartig; vorausgesetzt, es passiert aus freiem Willen.