Geschichte, Rekorde, Helden – French Open

Die French Open wurden 1891 zum ersten Mal ausgetragen. Bis 1925 war es ein rein französisches Turnier. Als einziges Grand-Slam-Turnier wird auf Sand gespielt. Der Center Court wurde nach dem ehemaligen Davis-Cup-Kapitän Philippe Chatrier benannt. Im Stade Roland Garros wird seit 1928 gespielt.

 

Die meisten Titel

Herren:

8: Max Decugis (Frankreich)
6: Björn Borg (Schweden)
4: Rafael Nadal (Spanien, 2005-2008), Henri Cochet (Frankreich)

 

Damen:

7: Chris Evert (USA)
6: Suzanne Lenglen (Frankreich)
3: Monica Seles (USA), Justine Henin (Belgien)