Knie- und Sprunggelenkverletzungen

Ausrutschen sowie zu schnelle Starts beziehungsweise Stopps, um den Ball noch zu erwischen, sind die häufigsten Ursachen für akute Verletzungen beim Tennis. Die jeweilige Bodenbeschaffenheit spielt hierbei spielt die Bodenbeschaffenheit eine wesentliche Rolle – auf Sand etwa ist die Rutschphase lang, auf dem Hartplatz kurz. Manchmal passiert es auch, dass sich der Spieler mit dem Schläger verletzt oder auf den Ball tritt und dabei umknickt. In allen Fällen haben vor allem zwei Körperpartien zu leiden: das Knie- und Sprunggelenk.