Melzer tritt aus dem Schatten Musters

by kurier

In der jüngeren Vergangenheit ist es vor allem ein Name, der aus der Masse heraussticht: Jürgen Melzer, dem das fast Unmögliche gelungen ist – nämlich aus dem Schatten der Tennislegende Thomas Muster herauszutreten. 2009 feierte Melzer seinen bis dahin größten Erfolg beim Heimturnier in der Wiener Stadthalle: Er besiegte im Finale den Kroaten Marin Cilic und gewann nach Bukarest (2006) sein zweites ATP-Turnier. Mit dem Einzug ins Halbfinale von Paris im Juni 2010 – er unterlag dem späteren Turniersieger Rafael Nadal in drei Sätzen – feierte er seinen größten Erfolg bei einem Grand Slam.