Reform der Landesmeisterschaften

Woman in tennis practice

Die Landesmeisterschaften werden im Zuge dieser Reform zu Turnieren der Kategorie III aufgewertet. Jeder Landesverband erhält zwei Kategorie IV-Turniere (Indoor und Outdoor), die Kategorie V- und VI-Turniere werden aufgelassen. Damit diese Jugendturniere für die sportliche Weiterentwicklung der Jugendlichen nicht verloren gehen, werden diese Turniere als ÖTV-Turniere ohne Kategorie im ÖTV-Jugendturnierkalender geführt. Es obliegt den Landesverbänden, wie sie die Kategorie IV-Turniere gestalten. Sie können einerseits isolierte, klassische ÖTV-Turniere veranstalten; oder aber andererseits die LV-Circuit Turniere als ÖTV-Turniere ohne Kategorie mit einem Masters in der Wertung der Kategorie IV (eines von beiden) durchführen. Alle SpielerInnen dürfen nur in der eigenen und der nächsthöheren Altersklasse antreten (ausgenommen sind die Österreichischen Meisterschaften), auch wenn Altersklassen nicht mehr separat geführt werden.