Session 1 und 2 – Finde deinen Rhythmus und dein Timing

Roger Federer | © Justin Smith | Flickr | CC BY-SA 2.0

In der 1. und 2. Session der Saisonvorbereitung sollte das Rhythmus-Training im Vordergrund stehen. Spiele in der Vormittags-Einheit nur Grundlinien-Variationen: Zum Beispiel jeweils eine halbe Stunde Vorhand-Cross und Longline und dann wieder jeweils eine halbe Stunde Rückhand-Cross und Longline. Legen Sie den Fokus auf „Sicherheitstennis“, also zunächst wenig Geschwindigkeit und Risiko bei den Schlägen. Das Ziel hierbei ist es, zunächst das richtige Gespür für das Timing auf dem Sandplatz zu bekommen.

Die Nachmittags-Einheit kann dann mit leichtem Korbtraining durchgeführt werden. Auch hier liegt der Fokus wieder auf dem Finden des Timings und des Rhythmus. Achten Sie darauf, dass die Durchgänge nicht zu laufintensiv werden. Im Rahmen des Korbtrainings kann mit den Übungen variiert werden.