Tennis – Von der Elite zum Breitensport

Tennis ist beileibe keine englische Erfindung, wie man allgemein annehmen könnte. Die Geschichte des Tennisspiels reicht bis ins 13. Jahrhundert nach Frankreich zurück. Jeu de Paume – das Spiel mit der Handfläche – nannte man es damals, und es wurde von Mönchen im Klosterinnenhof gespielt. Ende des 15. Jahrhunderts kam dann der Tennisschläger dazu, und aus dem bisherigen elitären Sport, der dem Adel vorbehalten war, wurde ein Breitensport, der auf Interesse in allen Bevölkerungsschichten stieß und mit Begeisterung gespielt wurde und immer noch wird.