Warum Tennis so gesund ist, Teil 4

Die Koordination und Balance wird gefördert, weiters wird der Kreislauf angeregt; es ist zwar nur eine kurze, intensive Belastung, die jedoch über längere Zeit immer wieder ausgeführt wird. Sportmediziner plädieren allerdings dafür, als Anfänger eine saubere Technik bei einem Tennislehrer zu erlernen, denn der richtige Bewegungsablauf ist wichtig, sonst besteht zum Beispiel die Gefahr des berühmten Tennis-Ellbogens durch schlechte oder sogar falsche Technik. Auch mit der Wahl des richtigen Belags kann man Verletzungen und Beschwerden vorbeugen. Sand oder Hallenbeläge, auf denen man rutschen kann, sind vor allem für Beginner zu bevorzugen.